Zwischen Neunkirchen und Neustadt: SVF gewinnt Saar-Derby 17:8 Drucken

SVN_-_SVF1Nachdem die eigentlich am 22.02.18 angesetzte Partie wegen krankheitsbedingter Ausfälle auf Seiten Neunkirchens verschoben werden musste, traten die SVFler am vergangenen Donnerstag in der Lakai zum Saar-Derby der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar an. Die Friedrichsthaler Mannschaft wollte zwei Wochen nach dem sehr schwachen Spiel gegen Serienmeister Neustadt II, das mit 5:10 verloren ging, vor allem eine bessere Leistung zeigen und mit zwei Punkten den Anschluss an die Tabellenspitze halten.

Friedrichsthal begann anders als in Neustadt offensiv gut und ging schon in der ersten Spielminute in Führung, welche kurz darauf auf 2:0 ausgebaut wurde. Allerdings ließen sich die Gäste von der auf ruhige Spielkontrolle ausgelegten Spielweise Neunkirchens den Wind aus den Segeln nehmen, was dazu führte, dass die SVFler die Führung zunächst nicht ausbauten und in der Folge in der Abwehr die nötige Konzentration vermissen ließen. So blieb Neunkirchen bis zum Ende des zweiten Viertels nah an den Gästen dran (5:7). Dies änderte sich jedoch im dritten Spielabschnitt, dem einzigen, bei dem Friedrichsthal wirklich zu überzeugen wusste: zwei verwandelte Überzahlspiele, zwei sauber gespielte Konter und ein starker Treffer von Yannis Künstle aus der Centerposition sorgten gepaart mit einer vorbildlichen Abwehrarbeit zu einem 5:0-Lauf, der das Spiel entschied. Zunächst machten die SVFler im letzten Viertel genau da weiter und zogen bis auf 6:15 weg, spielten aber erneut wieder oft zu unkonzentriert, was zu vergebenen Chancen im Angriff und einigen unnötigen Gegentreffern führten.

Nach dem 17:8-Sieg, bei dem man allein im dritten Viertel wirklich gut spielte, steht am kommenden Samstag das Rückspiel gegen die dritte Mannschaft des SC Neustadt an. Diese hat im heimischen Becken außer gegen die eigene zweite Mannschaft noch keinen Punkt abgeben müssen und mit dem SSV Trier als auch dem WSV Ludwigshafen II zwei Spitzenteams geschlagen. Der SVF ist also definitiv gewarnt vor der Heimstärke des Gegners und wird entsprechend vorbereitet die Partie angehen, um auch von diesem Auswärtsspiel mit zwei Punkten heimzukehren.

Es spielten: Paul Kintzel (T), Manuel Christmann, Yannis Künstle (2 Tore/0 Ausschlussfehler), Holger Huber, Nick Bärtschi (3/1), Markus Lambert (1/1), Andrzej Szczurkiewicz (2/0), Olver Krause (0/1), Nico Basters (0/2), Lukas Mathieu (3/0; K), Thomas Pink (1/1), Maximilian Simonett (1/0) und Tobias Bauer (4/0).